AUSBILDUNG ZUM BERUFSPÄDAGOGEN IHK

  • Sie verfügen über den Abschluss einer Ausbildereignung nach AEVO? 

    Nun haben Sie Lust auf mehr?

  • Sie sind als Berufsausbilder mit der Ausbildung von Ausbildungsgruppen beauftragt und suchen nach einer methodisch-didaktischen Weiterbildung, die Ihr Wirken bereichert?

  • Sie begeistert Lernende mit motivierenden Methoden schulen und sie gleichzeitig handlungskompetent zu machen.

  • Sie wollen Ausbildung wirtschaftlich und nach den Grundsätzen eines Qualitätsmanagements gestalten?

Dann ist die Weiterbildung zum Berufspädagogen IHK, die richtige Wahl für Sie!

 

Berufspädagogen nehmen in der "Dualen Ausbildung" einen immer wichtigeren Part bei der Förderung von Jugendlichen und auch in der Erwachsenenbildung ein.

  • Lernende mit motivierenden Methoden schulen und sie gleichzeitig handlungskompetent zu machen.
  • Gleichzeitig auch über das Fachwissen zu verfügen, die Ausbildung auch wirtschaftlich und nach den Grundsätzen eines Qualitätsmanagements zu gestalten.

Dies alles sind Inhalte der berufspädagogischen Ausbildung.

Berufspädagogenausbildung … warum?

Kenntnisse über eine variantenreichen und motivierende Ausbildung sind die Grundlage für 
eine erfolgreiche Ausbildung. Berufspädagogen sind Meister der Lehrmethoden, in denen 
auch erlebnisorientierte Methoden der Persönlichkeitsentwicklung, Gruppenorientierung und Teamarbeit zielgerichtet eingesetzt werden.
Neben diesen Kenntnissen werden heute jedoch auch psychologische und pädagogische Kenntnisse, in denen die Selbstlernkompetenz und der Umgang mit schwierigen Ausbildungssituationen sowie Konflikten beherrscht werden, immer wichtiger.

Berufspädagogen sind dabei jedoch auch in der Lage, Ausbildungspläne auf die 
betriebliche Belange zu projizieren und Beurteilungssysteme zu installieren, damit die Aus- und Weiterbildung der eigenen Belegschaft unter dem Gesichtspunkt von Kosten und Nutzen 
überprüfbar sind.

Nicht nur öffentliche Kostenträger erwarten heute ein gelebtes Qualitätsmanagement, in dem die Ausbildungsprozesse immer wieder auf den Prüfstand gestellt und verbessert werden. Berufspädagogen sind dazu in der Lage, qualitätssichernde Prozesse zu installieren und regelmäßig Verbesserungsprozessen zu unterziehen.
 Alle diese Qualifikationen versetzen Berufspädagogen in die Lage, die Aufgaben eines Ausbildungsleiters mittlerer und großer Ausbildungsbetriebe sowie Ausbildungszentren sehr erfolgreich zu leiten und somit dem Team der Ausbildermannschaft ein fördernder Teamleiter zu sein.

Inhalte des Lehrgangs zum Berufspädagogen/in IHK

  • theoretische Grundlagen zu Lernprozessen

  • Methoden in der Aus- und Weiterbildung

  • Medienauswahl und -einsatz

  • Ausbildung im realen Geschäftsprozess

  • Beratung und Begleitung von ausbildenden Fachkräften.

  • Lernprozessbegleitung

  • Förderung Motivation und Selbstlernkompetenz

  • Kommunikation und Gesprächsführung

  • Umgang mit schwierigen Ausbildungssituationen, Konflikten & Lernschwierigkeiten

  • Feststellung von betrieblichem Qualifikationsbedarf

  • Entwicklung von betrieblichen Ausbildungsplänen und Weiterbildungsmaßnahmen

  • Qualitätssicherung von beruflichen Bildungsprozessen

  • Gewinnung, Eignungsfeststellung und Auswahl von Azubis

  • Gestaltung von betriebsinternen Prüfungen und Abschlussprüfungen

  • Beurteilungssysteme und Bewertung von Lernleistungen

  • Methoden zur Kompetenzfeststellung

  • Konzepte zur Kompetenzentwicklung und Qualifizierung

  • Zusammenhang von Personalentwicklung und Organisationsentwicklung;

  • Gestaltung lernförderlicher Arbeitsformen

  • Erkennen und Fördern von Mitarbeiterpotenzialen

  • Beratung von Führungskräften & Mitarbeiterbeurteilung

  • Weiterbildungsbedarf analysieren und Entwicklung von Weiterbildungsangeboten

  • Coaching und Bildungsberatung

  • Prüfungen und Prüfungsgestaltung

  • Weiterbildungsmaßnahmen in und außerhalb von Arbeitsprozessen

  • Qualitätssicherung

  • Strategisches Management von Bildungsbereichen

  • Strategische Planung von Bildungsprodukten und 
 Bildungsmarketing

  • Bildungscontrolling

  • Qualitätsmanagement

  • Mitarbeiterführung & Personalmanagement

  • Finanzplanung

  • Handlungsorientierung erfahrungsgeleitetes Lernen

  • Persönlichkeitsentwicklung

  • Gruppenorientierung & Teamarbeit

  • Förderung der sozialen Kompetenzen und Kooperationsfähigkeit

  • Lernerfolge durch Motivation und Individuelle Lernwege

  • Planung, Realisierung und Begleitung von erlebnispädagogischen
 Angeboten

IHRE AUSBILDUNG ZUM/ZUR BERUFSPÄDAGOGEN/IN IM ABLAUF

01

Ausbildungszeit ca. 
1,3 Jahre

SEMINARTAGE

Nur in geraden oder nur in ungeraden Kalenderwochen

(Durch dieses System der Beschulung können auch Personen im Schichtdienst teilnehmen)



Montag – Donnerstag (in einigen Wochen auch schon mal Freitags von 17:00 – 20:00)

02

Aus- & Weiterbildungspädagoge

PRÜFUNGSBEREICHE

Lernprozesse und Lernbegleitung 


Planungsprozesse in der beruflichen Bildung

03

Ausbildungszeit ca. 
1,7 Jahre

SEMINARTAGE

Nur in geraden oder nur in ungeraden Kalenderwochen


(Durch dieses System der Beschulung können auch Personen im Schichtdienst teilnehmen)



Montag – Donnerstag (in einigen Wochen auch schon mal Freitags von 17:00 – 20:00)

 

04

Berufspädagoge

PRÜFUNGSBEREICHE

Handlungsbereich „Kernprozesse der beruflichen Bildung“


Handlungsbereich „Berufspädagogisches Handeln in Bereichen der beruflichen Bildung“

Handlungsbereich „Spezielle berufspädagogische Funktionen“

 

Der zeitliche Aufwand Ihrer Berufpädagogenausbildung

Lernzeiten

Präsenz-Lernzeiten

Ca. 550 Ustd

Selbstlernzeit an eigenen Projekten

Ca. 450–500 Ustd (5-6 Std./Woche)

Individuelle Lernbegleitung

Ca. 15 Ustd pro Teilnehmer

Gesamtlaufzeit des Lehrgangs

2 Jahre + Prüfungsvorbereitung und Prüfung

Ihre Investition 5300 €

Achtung ! Auch diese Kosten sind mit BAföG förderbar!

Starttermine für die Ausbildung zum Berufspädagogen

Nächster Starttermin

März 2020

Berechnungsbeispiel BAföG

Kosten der Berufspädagogenausbildung:

5300,- €

Förderzuschuss:

2120,- €

entspricht 40 % Förderzuschuss

Zurückzuzahlender Betrag:

3180,- €

Darlehnserlass bei bestandener Prüfung:

1272,- €

entspricht 40 % (von 3180,- €)

Ergibt einen tatsächlich zurückzuzahlenden Betrag von:

1908,- €

Überprüfen Sie die Angaben beim Bafögrechner des BMBF

https://www.aufstiegs-bafoeg.de/de/was-wird-gefoerdert-1698.html

Informationen zur Einordnung des Berufspädagogen in den "Deutschen Qualifikationsrahmen" DQR finden Sie über folgenden Link

Link zur DQR-Website

KONTAKTFORMULAR

Füllen Sie das Kontaktformular aus, und wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

ANMELDEFORMULAR

Füllen Sie das Anmeldeformular aus, und wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen, um Ihre Teilnahme zu bestätigen.

OBEN